Extrawurst
Wlog
35 Jahre Extrawurst
15 / 04 / 2016

35 Jahre Extrawurst

Damit den Stammgästen wie den Neuen das Jubiläum schmeckt, gibt es den Klassiker aus der schnellen deutschen Küche – „Curry-Wurst mit Pommes“ – nicht nur mit der Original-Saucenvariation aus dem Gründungsjahr sondern mit 50 Prozent Rabatt, den erlangt, wer den Euro-Betrag passend mit alten DM-Münzen bezahlen kann.

Lüdenscheid. Am 15. April feiert Extrawurst sein 35jähriges Firmenjubiläum. Auf den Tag genau im Jahr 1981 hängte der Gründer seinen Konditormeisterkittel an den goldenen Nagel und eröffnete unter dem Namen „Hagebaum´s Lange Lüdenscheider“ seinen ersten Imbiss vor dem Parkplatz des örtlichen Lebensmittelmarkt. Die Topqualität der Würste sowie die Standort-Symbiose mit frequenzstarken Handelszentren erwiesen sich als Startrampe einer heute von seinem Sohn Kim Hagebaum geführten über Lüdenscheid hinaus nach Hessen und ins Rheinland expandierenden Franchise-Kette. Alle 22 Imbiss-Stände zusammen feiern nun vom 15. bis 23. April das Firmenjubiläum und laden dazu die eiligen Gäste am Geburtstag zum Essen ein. Passend zum Firmengeburtstag trifft das Jubiläums-Angebot geschmacklich den Nerv der 80 ziger Jahre. „Für die Jubiläumsaktion haben wir noch einmal die Original-Curry-Sauce aus dem Gründerjahr nach unserer speziellen Rezeptur gekocht und mit dem damaligen Metzger die Würste hergestellt“, berichtet Kim Hagebaum über die kulinarische Retro-Aktion. Und der Clou dabei ist: Bezahlt werden kann das „1981´er Jubiläums-Menü“ mit verstaubten Münzen aus der DM-Zeit. So können die Kunden am 15.04.2016 passend mit 5,70 DM zahlen, ansonsten kostet das 1981er Menü 5,70 Euro.

Qualität steckt in der Pelle
So wie Mövenpick unter den Restaurants bekennt sich EXTRAWURST dazu: „Das Einfache einfach gut zu machen.“ Über den Erfolg in dem 70 Milliarden Euro schweren Außer-Haus-Essens-Markt in Deutschland bestimmt allein die Qualität der Würste. Und da setzt EXTRAWURST seinen eigenen Maßstab. In die Pellen von EXTRAWURST gelangt nur hochwertiges Frischfleisch von zertifizierten, deutschen Qualitätserzeugern und bei der Verarbeitung finden ausschließlich natürliche Gewürze Verwendung. Interne wie externe Analysen sichern beständig die erlangte Spitzenqualität. Zu den Topprodukten zählt der „Lange Lüdenscheider“, eine Spezialität aus Schweine- und magerem Putenfleisch. Im Vergleich zu Würsten aus Rindfleisch enthält diese regionale Spezialität deutlich weniger Fett und mehr Eiweiß. Topqualität kennzeichnet freilich nicht nur das Traditionsprodukt sondern die komplette Speisekarte von EXTRAWURST. „Alle unsere Wurstwaren zeichnen sich als ideale Eiweißlieferanten aus und sind reich an Mineralien sowie den Vitaminen A, B und D“, betont Kim Hagebaum.

Bratwurst auf Platz eins
Die Gäste können vorzugsweise unter den ausgesuchten Fastfood-Klassikern aus der „deutschen Küche“ wählen: verschiedene Bratwürste, Currywurst, Frikadellen, Schnitzel, Pommes und Bratkartoffel. Dazu gibt es Heiß- und Kaltgetränke. Alles vor den Augen der Gästen frisch zubereitet getreu der Geschäftsmaxime: ehrlich.lecker. ! Trotz Döner, Hamburger und Pizza hält die Bratwurst ihren Spitzenplatz als Deutschlands Lieblingssnack. Imbiss-Stände sind beliebter denn je, weil es dort einen herzhaften Fleisch-Happen für Zwischendurch schon für vergleichsweise kleines Geld gibt. Doch entscheidend bleibt die Qualität. Die Spezialisten in der Masse der gastronomischen Alternativen können damit punkten. EXTRAWURST zählt dazu: Hier dreht sich alles um die Wurst. Rund eine Million Würste und 100.000 Kilo Pommes verarbeitet EXTRAWURST jährlich und servieren sie und viele andere Fleischleckereien mehr den rund 75. 000 Stammgästen pro Monat. Tendenz steigend. Denn Qualität spricht sich herum.

Sag uns Deine Meinung

* Pflichtfelder

Zurück zum Seitenanfang